U18 siegte auch an diesem Wochenende

Okt 14, 2019Allgemein, Gameday, U18

Diesen Samstag traf die U18 im Mödlinger Stadion auf die U18 der Sankt Pölten Invaders. Nach drei Spieltagen kämpft die U18 der SonicWall Rangers mit 1-2 um die Chance zum Einzug in die Playoffs. Mit 4-2 sind die Playoffs wahrscheinlich, mit 3:3 unwahrscheinlich. Gegen die Sankt Pölten Invaders, die am vergangenen Samstag im Mödlinger Stadion zu Besuch waren, musste also ein Sieg her. Das schien machbar, denn die Sankt Pöltener reisten mit einer Bilanz von 0-3 als Tabellenletzte an.

Das Spiel begann für die Rangers wunschgemäß. Die Defense ließ nicht zu, dass die Invaders das anfängliche Ballrecht in Punkte umwandelten. Die Offense zeigte hingegen einen soliden Drive, den Benjamin Spieler mit einem Pass-Touchdown krönte. Direkt im Anschluss gelang Maximilian Morawetz ein Inteception Touchdown, der die Invaders in einen schnellen und hohen Rückstand brachte: 13:0 war auch der Stand beim ersten Seitenwechsel. Nach einem Touchdown von Maximilian Sekirnjak endete das eher unspektakuläre zweite Viertel mit 19:0. Im dritten Quarter brannten die SonicWall Rangers dann ein Punktefeuerwerk gegen die deutlich unterlegenen Invaders ab: Drei Touchdowns (Maxilmilian Sekirnja, Benjamin Spieler, Leopold Lino) und 2 PATs. Nach dem dritten Quarter waren die Siegchancen der Sankt Pöltener beim Spielstand von 39:0 nur mehr theoretischer Natur. Benjamin Spieler verbesserte seine Statistik mit einem dritten Touchdown im vierten Quarter, und Constantin Schmidt verwandelte eine Two-Point-Conversion zum Endstand von 47:0.

Hervorzuheben ist die herausragende Leistung der Defense: 0 Punkte zugelassen, 0 Passing Yards zugelassen und keine Penalties gegen die Defense der Rangers – eine blitzsaubere Performance. Die Offense zeigte doch etliche kleine Schwächen, die durch die deutlich unterlegnenen Gegner mehr als ausgeglichen wurden. Für die kommenden Spiele müssen „ganz einfach die Fehler weggelassen werden“, so Headcoach Manuel Marincovic im Abschluss-Hudle. Natürlich gab es von den Coaches angesichts des Ergebnisses auch viel Lob, dem sich auch Vereinspräsident Gerhard Bräuer anschloss: „Genießt den Sieg und bereitet euch auf die kommenden Spiele vor.“

Mehr RANGER News …

Share This